Digitale Kompetenz: Die zentrale Herausforderung für eine zukunftsorientierte Personalarbeit

Digitale Kompetenz zeigt sich auf drei Ebenen

Digitale Kompetenz: Müssen jetzt alle Java können?

Natürlich setzt digitale Kompetenz immer Kenntnisse über bestimmte Technologien voraus. Dennoch ist der Begriff vielschichtiger zu interpretieren als auf das reine Fachwissen bezogen.

Methodik und Soft Skills

Ein Mitarbeiter sollte technologische Veränderungen in der Gesellschaft erkennen und diese ins Unternehmen einbringen können. Es geht in erster Linie darum, neue Technologien im beruflichen Umfeld souverän anwenden zu können. Gleichzeitig beinhaltet das, eine gewisse Neugier und die Lust, sich auf Neues einzulassen. Lebenslanges Lernen kann hier ein Stichwort sein.

Aufgabe für das Human Resources Management

Durch eine zukunftsorientierte Personalarbeit können diese drei Kompetenzen bei Mitarbeitern gefördert werden. Wichtige Ansatzpunkte liegen dabei in der Arbeitsorganisation und der Weiterbildung der Mitarbeiter. Allerdings sollte eine kompetente Beratung der Mitarbeiter durch HR-Mitarbeiter im Vorfeld die Richtung festlegen.

Digitalkompetenz als Einstellungskriterium

Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter wird verstärkt auf digitale Kompetenz geachtet. Dazu müssen bereits im Bewerbungsprozess Kriterien festgelegt werden, anhand derer diese "messbar" gemacht werden kann. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0